Donnerstag, 02 Dezember 2021
Galakonzert der Stadtkapelle Achern
Auftritt der SKA-UHUs im Pavillon des Zuckerbergschlosses Kappelrodeck
Kinderkonzert "Karneval der Tiere" in der Illenau
Die SKA-UHUs feiern Ihren 15. Geburtstag
Auftritt beim Weihnachtsmarkt
Galakonzert der Stadtkapelle Achern
A+ R A-

Stadtkapelle Achern 1808 e.V.

ABGESAGT: Galakonzert am 27. November

plakat 2021 vorabversion

Liebe Konzertbesucher und Freunde der Stadtkapelle,

aufgrund der aktuellen pandemischen Lage und der damit verbundenen Risiken und erschwerten Rahmenbedingungen haben wir schweren Herzens beschlossen, dass unser Konzert am 27.11. leider nicht stattfinden kann.

Wir bedauern dies sehr und hoffen gleichzeitig auf Ihr und Euer Verständnis.

Einen möglichen Ersatztermin im Frühjahr 2022 können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht benennen, wir wünschen uns aber, dass wir uns als Stadtkapelle bald wieder Ihnen, unserem Publikum, präsentieren können. Wir werden Sie rechtzeitig über unsere Terminplanung für das kommende Jahr informieren.

Mit der Absage des Konzerts verbunden ist auch die Beendigung des Vorverkaufs. Bereits erworbene Konzertkarten können bei Optik Harter, Hauptstr. 33, zurückgegeben werden.

Wir freuen uns jetzt bereits darauf Sie (hoffentlich) bald wieder als Gäste bei einem unserer Konzerte bzw. Auftritte begrüßen zu dürfen.

Ihre Musikerinnen und Musiker sowie das ganze Vorstandsteam der Stadtkapelle Achern

 

 

 

 

Musikalisches Projekt begleitet Neustart

Bericht im Acher-Bühler Boten vom 30.10.2021. Autor und Foto: Roland Spether

Stadtkapelle Achern beginnt mit ihrer Jugendarbeit / Blockflötenklasse mit Musik- und Gemeinschaftsschule

Den Griff für Ton „H“ auf der Blockflöte mit Zeigefinger und Daumenbeherrschten die Zweitklässler der Gemeinschaftsschule schon bestens, die ab diesem Schuljahr das Spiel auf der Blockflöte lernen und Teil eines neuen Projektes sind. Die Stadtkapelle Achern hat ein neues Konzept für ihre künftige Jugendarbeit erstellt und dafür als Partner die Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch, die Gemeinschaftsschule (GMS) und deren Förderverein gewinnen können, um Kinder schrittweise mit der Musik vertraut zu machen und diese über Blockflötenklassen im zweiten Schuljahr zur Teilnahme an der Bläserklasse in der 3. und 4. Klasse zu motivieren. Wer dann noch weiterhin Freude am Musizieren hat, gerne mit anderen zusammenspielt und fleißig übt, kann dann ins Jugendorchester der Stadtkapelle eintreten.

„Aktuell spielen hier 20 Kinder aus Achern, Oberachern und Gamshurst“, so der Vorsitzende Florian Schuchter. Im Beisein von Oberbürgermeister Klaus Muttach (CDU) ist er sehr erfreut und dankbar über die neue Kooperation mit der Musikschule und der Gemeinschaftsschule. Bei dem ersten „Vorspiel“ waren auch der Musikschulleiter Jakob Scherzinger, die Konrektorin der GMS, Sabine Riehle, und Christian Hug, Vorsitzender des Fördervereins, mit dabei.

Die Stadt verfolge weiter das Konzept, dass die Musikschule dorthin gehe, wo die Schüler sind und wo Schulen auch Kooperationen eingehen wollen, so Oberbürgermeister Klaus Muttach. „Der Weg über die Schulen kann sehr erfolgreich sein, um Kinder an einen Verein wie die Stadtkapelle heranzuführen“. Deshalb begrüßte Muttach die Initiative der Stadtkapelle und deren musikalische Vernetzung mit der GMS und der Musikschule, denn es sei wichtig, dass gerade Kinder und Jugendlichen mit Vereinen in Kontakt kommen und in diese eintreten.

2021 10 30 Musikalisches Projekt begleitet Neustart Foto BNN

Neues Musikprojekt: Mit der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch üben die Zweitklässler der Gemeinschaftsschule, Blockflöte zu spielen. In einem theoretischen und einem musikalischen Teil lernen die Schüler das Instrument kennen. Foto: Roland Spether

 

Die „Zöglinge der Stadtkapelle“ hatten schon immer einen guten Klang und einen hohen Stellenwert, nun machen die Verantwortlichen der Stadtkapelle einen neuen Anlauf, um mit ihrem Nachwuchs eine gute musikalische Zukunft aufzubauen. Diese hat nun mit allen Kindern der 2. Klassen begonnen, der GMS-Förderverein finanzierte den Kauf der Blockflöten und übernimmt zur Hälfte die Kosten für den Unterricht durch Lehrer der Musikschule. Die Blockflötenkinder unterrichtet Matthias Rabe und die Bläserklasse Franz Schindler. „Das Konzept, dass alle Kinder der 2. Klassen Blockflöte lernen, ist neu“, so Florian Schuchter. Zwar gab es vor einigen Jahren schon einen Versuch, doch Corona ließ das Musizieren verstummen und nun wurde ein neues Konzept ausgearbeitet.

Auch an der GMS gab es vor der Pandemie das Musikprojekt, dass die Schüler der 2. Klassen Flöte und Melodika lernten und die der 3.und 4. Klassen Gitarre und Keyboard. „Nun sind alle froh, dass es diese Kooperation gibt und das Leitwort zum Klingen kommt: GMS – da ist Musik drin“, so Sabine Riehle. Für den Musikunterricht würden die Schüler der 2. Klassen geteilt, die eine Hälfteunterrichte die Musiklehrerin der GMS und die andere Matthias Rabe, nach 20 Minuten werde gewechselt, so Riehle. Das „Lehrer-Tandem“ spreche sich ab und plane die weiteren Schritte für den Unterricht, wobei im schulischen Part mehr die theoretische Seite des Musizierens im Vordergrund stehe und in der Musikschule die praktische Umsetzung. Ein weiterer Vorteil bestehe darin, dass Schüler und Lehrer beider Schulen unter einem Dach seien und kurze Wege zueinander hätten.

„In der Bläserklasse werden die Grundlagen aus der Blockflötenklasse vertieft, die Teilnahme ist freiwillig“, betonte Florian Schuchter. Die Kinder müssten dann allerdings Mitglieder der Stadtkapelle sein, unterrichtet würden von Lehrern der Musikschule Instrumente wie Querflöte, Klarinette, Saxofon, Tenorhorn und Posaune. Die Stadtkapelle stelle die Instrumente und habe in den vergangenen Jahren auch einiges Geld in Instrumente investiert, die Stadtkapelle gewähre hier und bei Einzelunterricht einen Vereinszuschuss. „Bläserklasse und Jugendorchester spielen an Auftritten der Stadtkapelle oder haben eigene regelmäßige Auftritte. Außerdem finden Ausflüge und Ferienprogramme mit den Kindern statt“, betonte der Vorsitzende Florian Schuchter. „Zusätzlich wollen wir weitere Kinder und Jugendliche über Kinderkonzerte ansprechen, im Mai 2022 wird es in der Illenau voraussichtlich ,Peter und der Wolf‘ geben.“

 

 

Ehrungsmatinee in der Illenau

Bericht des Acher- und Bühler Boten vom 12.10.2021. Autor: Michael Karle

Stadtkapelle Achern ehrt Mitglieder

Karl Rapp und Arnold Kraus sind seit sechs Jahrzehnten aktiv / Stimmungsvolle Martinee

Achern. Ein musikalisches Heimspiel hat die Stadtkapelle mit einer Ehrungsmatinee im Festsaal der Illenau gegeben. „Wir wollten die Freude, wieder öffentlich musizieren zu können, damit verbinden, dass wir wichtige Säulen und langjährige Musikanten unserer Kapelle auszeichnen“, erläuterte Andrea Reichenbach zur Eröffnung. Die ersten Glückwünsche hatte sie für den Dirigenten Norbert Hann, der seinen Geburtstag mit dieser stimmungsvollen Feier verbinden konnte.

Verpackte die Kapelle ihre Glückwünsche in einem Geburtstagsständchen, so hatte Andrea Reichenbach die Aufgabe, Melanie Fuchs, sowie Florian Schuchter und Julian Schuchter für zehn Jahre Aktivität in der Kapelle mit der bronzenen Vereinsmitgliedschaft zu bedenken. Frank Poteczin durfte diese angesichts seines bereits 20 Jahre währenden Mitmachens in Silber entgegennehmen.Andrea Reichenbach (zehn Jahre) empfing ihre Glückwünsche vom Vorsitzendenkollegen Florian Schuchter.

2021 10 10 Ehrungsmatinee

Ausgezeichnet: Klaus Peter Mungenast mit Arnold Kraus, Karl Rapp, Renate Springmann, Peter März (untere Reihe, von links), Florian Schuchter, Harald Stinus, Achim Schneider, Andrea Reichenbach und Tobias Klemm (obere Reihe, von links). Foto: Michael Karle

Auch hier folgten musikalische Grüße mit dem höchst dynamischen und kraftvoll gespielten „Into The Storm“. Klaus-Peter Mungenast, Präsident des Acher-Renchtal Musikverbands, konnte danach Marius Harter für 25 Jahre Blasmusik mit der Silbernen Ehrennadel des Bunds deutscher Blasmusik auszeichnen. Worte der Anerkennung für das jeweilige Engagement hatte Mungenast auch für Renate Springmann, Harald Stinus und Achim Schneider. Alle drei erhielten für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel des Bundes deutscher Blasmusik.

Verwöhnstimmung der besonderen Art und viel Gefühl ließ die Kapelle mit dem Solokonzert und Liebeslied En Aranjuez con tu amor aufkommen. Gehört dieses Stück von Joaquin Rodrigo zu den meistgespielten klassischen Musikstücken des 20. Jahrhunderts und ist bekannt etwa durch Carlos Santana oder Jose Carreras, so brachte im Illenau Festsaal Solist Fabian Schneider mit seinem Tenorhorn Gänsehautstimmung.

Den Höhepunkt der Matinee bildete die Ehrung zweier Urgesteine der Stadtkapelle. Karl Rapp (Tenorsaxofon) und Arnold Kraus (Tuba sowie Tenorhorn) können auf 60 Jahre aktive Mitgliedschaft zurückblicken.Vorsitzender Tobias Klemm fasste die jeweiligen musikalischen Stationen zur und mit der Stadtkapelle und Rudolf Heidlers „Uhus“ zusammen. Klemm überreichte auch Peter März (Schlagzeug) die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft in der Kapelle. Klaus Peter Mungenast ehrte seitens des Verbands Karl Rapp und Arnold Kraus mit Urkunde und Ehrennadel „in Gold mit Diamant“. Mit dem Marsch „Hochbadnerland“ schloss die Stadtkapelle die Ehrungsmartinee.

 

 

Neustart-Konzert in der Illenau

Die Aktion "Neustart" machte es möglich: Bei bestem Sommerwettermit strahlendem Sonnenschein spielte die Stadtkapelle Achern am vergangenen Sonntag in der wunderbaren Kulisse des Ehrenhofs der Illenau ein unterhaltsames Platzkonzert vor einer Vielzahl an Zuhörern.

2021 07 25 Neustart Konzert 01a

Nach langer Pause und als Abschluss des Pilotprojektes "Re-Start der Amateurmusik" präsentierten sich die Musiker zum ersten Mal mit ihrem neuen Dirigenten Norbert Hann und unterhielten eine große Anzahl an gut gelaunten Besuchern.

Auf dem Programm standen altbekannte, aber auch unter Dirigent Norbert Hann neu einstudierte Stücke. Eine gelungene Aktion,die allen Anwesenden viel Freude und den Musikern eine extra Portion Applaus bescherte.

 

 

 

 

Die nächsten Termine

 

 

Unsere Sponsoren
Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Unterstützung